>> Startseite <<

******

Bitte beachten Sie meine Buchtips oben!

******

   

Aktuell:
Trotz Covid-19 Pandemie versuchen wir Priener Verserlschreiber unsere traditionellen Veranstaltungen durchzuführen. Dennoch kann es kurzfristig zu einer Absage kommen, sofern es aufgrund behördlicher Verfügungen und aus Sicherheitsgründen erforderlich ist.
Normalerweise finden unsere Hoagaschts im Priener heimatMuseum statt. Corona ist es geschuldet, der größeren Räumlichkeit wegen,  dass wir als Ausweichlokalität das Foyer des Chiemsee Saals gewählt haben.

      Die Priener Verserlschreiber, Heidemarie Huber, Helga Kohn, Lothar Rechberger, Sepp Obermüller und Ernst Reiter unterhalten mit heiteren bis besinnlichen "selbstgestrickten" Gedichten und Geschichten.
Musikalisch begleitet von Rupert Schauer und Hannes Fischer mit Harfen und Ziach beim Frühlings-Hoagascht "Da Lenz is do" sowie beim Herbst-Hoagascht "Blattl im Wind" und heuer mit Brigitte Obermaier an der Zither "Bei uns im Advent".

Die Priener Verserlschreiber gibt es seit 1993, seinerzeit gegründet nach dem "Kripperlschaun" in den Schaufenstern der Priener Geschäfte, das der damalige Kurdirektor Peter Donauer ins Leben gerufen hatte.
Viele Jahre sind seither vergangen, 2018 konnte 25-jähriges Jubiläum gefeiert werden. Weit über 50 Mal haben die Priener Verserlschreiber bisher gelesen und immer wieder erfreuen sich die Zuschauer an den Geschichten und Gedichten und den virtuosen Beiträgen der Stubenmusikanten.

Platzreservierungen sind nicht möglich, frühzeitiges Erscheinen ist angeraten.
Der Eintritt ist frei – Spenden zu Gunsten des Priener heimatMuseums sind erwünscht.

******

 Freitag, 18. Dezember 2020 - 20 Uhr

Heilige Nacht von Ludwig Thoma

Heilige Nacht
1916 – vor über 100 Jahren, schrieb Ludwig Thoma seine Weihnachtsgeschichte: „Es war selm in Nazareth hint / A Mo, der si Joseph hat gnennt / So brav, wia ma net oft oan findt / Und wia ma’s net glei a so kennt“ – so beginnt „Heilige Nacht“, die legendäre Weihnachtsgeschichte von Ludwig Thoma, geschrieben im eigentümlichen und wenig gebräuchlichen Lenggrieser Dialekt.
Thoma hat die Geschichte von Jesu Geburt, so wie er sie sah, vor nunmehr über 100 Jahren in seinem Haus am Tegernsee geschrieben.
(Text © OVB 24.12.2015)
Im Heimatmuseum Prien
gelesen von Ernst Reiter (Priener Verserlschreiber), an der Zither begleitet von Peter Maier.
Gemeinsam tragen beide diese Weihnachtsgeschichte seit 2009 vor.

Platzreservierungen sind nicht möglich, frühzeitiges Erscheinen ist angeraten.
Der Eintritt ist frei – Spenden zu Gunsten des Priener heimatMuseums sind erwünscht.

******